Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  Barock-Jagdschloß Hubertusburg

Stand: 29. Oktober 2000

In voller Größe Im südöstlichen Zipfel der "Leipziger Tieflandbucht", dort, wo schon die Menschen der Stein-, Bronze- und Eisenzeit siedelten, befindet sich in der Gemeinde Wermsdorf das größte Barock-Jagdschloß Europas, die Hubertusburg.
Kurfürst Christian II errichte 1609 auf dem Gelände des alten Rittergutes das erste Jagdschloß, das später im Stil der Renaissance um- und ausgebaut wurde. Auch August der Starke hat in den Folgejahren hier seine Handschrift hinterlassen. Das nach dem Schutzpatron der Jagd benannte Schloß stellt eine der reifsten Leistungen sächsischer barocker Baukunst dar. Zahlreiche Künstler waren an der Gestaltung der Hubertusburg, in deren Sälen einst rauschende Feste stattfanden, beteiligt. Doch jäh wurde die Glanzzeit des Schlosses im Siebenjährigen Krieg beendet. Beschädigungen und Plünderungen trugen dazu bei, daß heute keinerlei Einrichtungen und Kunstgegenstände aus höfischer Zeit mehr vorhanden sind. Einfach beeindruckend
Ein Teil des Schlosses Lediglich die Kapelle blieb unversehrt. Wer sie heute besucht oder an den regelmäßig stattfindenden Gottesdiensten teilnimmt, ist von ihrer Ausstattung fasziniert. Heute nun ist die Anlage einen Besuch wert, zumal das Schloßmuseum Interessantes über Hubertusburg vermittelt.
Es birgt unter anderem Informationen aus der Zeit der Erbauung und der Feste, aber auch aus der Zeit der Plünderungen und Fremdnutzungen. Eine kleine Ausstellung mit archäologischen Funden der näheren Umgebung rundet das Angebot ab. Selbstverständlich gibt sich auch Kurfürst August mit seinem Gefolge einmal im Jahr die Ehre und lädt im September zum großen Renaissance-Fest ein.

Auch die Umgebung von Wermsdorf hat so manches für Touristen zu bieten. Hier wurde ein Heimatkundlicher Lehrpfad angelegt, und 15 Tafeln informieren über die wechselvolle Geschichte verschiedener Objekte im Ort.

Statue
Der Horstsee Außerdem gibt es weitere Wanderwege, von denen einer direkt zum Horstsee führt. Hier kommen nicht nur Badefreudige auf ihre Kosten, sondern es gibt weitmehr zu erleben. Dazu gehören Bootsfahrten, das Beobachten seltener Wasservögel und Gastronomie vom Feinsten. Außerdem verfügt Wermsdorf über 26 Teiche, die zum Zwecke der Fischzucht bereits vor etwa 500 Jahren angelegt wurden.
Ein besonderer Anziehungspunkt ist deshalb auch das jährlich am 2. Oktober stattfindende Hochseefischen.
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag
10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Anschrift:
Hubertusburg
Altes Jagdschloß 1
04779 Wermsdorf
Telefon: (03 43 64) 8 11-0
Telefax: (03 43 64) 8 11-31
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00