Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  St. Annenkirche in Annaberg

Stand: 29. Oktober 2000

Diese beeindruckende Hallenkirche der Spätgotik mit ihrem schönen Portal wurde in den Jahren 1499 bis 1525 von Konrad Pflüger, Peter von Pirna und Jakob Heilmann nacheinander erbaut. Der von blütenförmigen Schlingrippengewölben bespannte prachtvolle Innenraum birgt wertvolle Kunstschätze. Dazu gehören die Kanzel aus der Werkstatt des Bildhauers Franz Maidburg, an der ein Bergmann vor Ort dargestellt ist und der sogenannte Annaberger Bergaltar, welcher von einem unbekannten Freiberger Schnitzer und dem Maler Hans Hesse geschaffen wurde. Auf dem Tafelbild an der Rückwand des Bergaltars ist die Legende um den Silberfund am Schreckenberg dargestellt. Der aus dem Franziskanerkloster umgesetzte Taufstein und die "Schöne Tür" sind Werke von Hans Witten. Heute gehören Gruppenführungen und musikalischen Veranstaltungen, so auch Orgelkonzerte auf der rekonstruierten und restaurierten Walcker-Orgel, zum ständigen kulturellen Angebot des Gotteshauses. Möglich sind auch Turmbesichtigungen, zumal die Türmerwohnung in der St. Annenkirche seit geraumer Zeit auch wieder bewohnt ist.
Besichtigungen:
Montag - Freitag
10.00 bis 16.00 Uhr
Samstag
10.00 - 11.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Sonntag
14.00 - 16.00 Uhr
Anschrift:
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00