Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  Unterirdische Gänge in Geithain

Stand: 29. Oktober 2000

Wer Geithain besucht, sollte es nicht versäumen, sich "unter Tage" zu begeben. Von den 1100 Metern Gesamtlänge, welche die unterirdischen Gänge aufweisen, sind derzeit 412 Meter begehbar. Es besteht Grund zu der Annahme, daß in der bewegten Zeit vor der Stadtgründung die Anfänge des allmählichen Ausbaus des unterirdischen Gangsystems liegen. Genaue Jahreszahlen sind nicht überliefert. Die teilweise niedrigen Gänge haben von ihrer Entstehung an als Flucht- und Vorratsräume gedient. Die meisten dieser unterirdischen Räume waren nicht miteinander verbunden, sondern nur einzelne Gänge, Keller und Nischen. "Unter Tage"
Das alte Zollhaus - heute Fremdenverkehrsamt Erst in jahrzehntelanger Nutzung wurden sie mehr und mehr miteinander verbunden und dadurch allmählich vergrößert. So ist der Gang unter dem Zollhaus mit Sicherheit der geschichtlich interessanteste Teil, da dieser Gang unter der Stadtmauer hindurch in das Stadtinnere führt und bei Stadtbelagerungen als Ausfall gedient hat.
Die Bergsicherung Leipzig und die Stadtverwaltung Geithain haben gemeinsam einen geschlossenen Rundgang in den unterirdischen Gängen unter dem Kirchberg und dem Zollhaus hergestellt.
Öffnungszeiten:
Samstag
14.00 - 17.00 Uhr
Anschrift:
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00