Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  Besucherbergwerk "Alte Hoffnung Erbstolln"

Stand: 29. Oktober 2000

Kurt Biedenkopf zu Gast in der Grube Wer sich professionell oder hobbymäßig für den Bergbau interessiert, der ist im Besucherbergwerk "Alte Hoffnung Erbstolln" in Schönborn-Dreiwerden an der richtigen Adresse, denn hier gibt es vielfältige Anschauungsmöglichkeiten. So sind unter anderem der Erzförderstolln, wassertechnische Anlagen des 19. Jahrhunderts, Grubenbaue um 1700 und aus noch früherer Zeit zu sehen. Eine Bootsfahrt in 50 Metern Tiefe vervollständigt das Erlebnis.

 

Der Bergbau erlebte im 19. Jahrhundert seine Blüte. Von 1831 bis 1885 waren in der Schönborner Grube etwa 300 Bergleute tätig. Im Jahre 1843 begann sich vor Ort die erste Turbine im sächsischen Bergbau zu drehen, und es kamen interessante technische Lösungen zur Wasserhaltung zum Einsatz. 1996 wurde übrigens der wiederaufgebaute Kunstwinkel eingeweiht. Sachsens Ministerpräsident Kurt Biedenkopf ließ es sich damals nicht nehmen, die Arbeit der Vereinsmitglieder und ihrer Helfer zu würdigen. Einzigartig ist auch die noch vorhandene aufschlagwassertechnische Anlage mit den Röschensystemen. Im Stollen
Öffnungszeiten:
Samstag
jeweils 8, 10, 13, 15 Uhr
Sonn- und Feiertage
jeweils 10, 13, 15 Uhr
Montag - Freitag
nur auf Voranmeldung
Gruppenführungen ab 10 Personen sowie Sonderbefahrungen nur nach Voranmeldung!
Anschrift:
Besucherbergwerk "Alte Hoffnung Erbstolln"
OT Schönborn-Dreiwerden
Feldstraße 26a
09661 Rossau
Telefon: (03727) 9 18 45 (Bergwerk)
Telefon: (03727) 9 16 08 (Vereinsvorsitzender)
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00