Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  Weingutmuseum HofLössnitz Radebeul

Stand: 29. Oktober 2000

Seit dem Erwerb von Weinbergen im oberen Elbtal durch die Wettiner im Jahre 1401 ist das Weingut HofLössnitz unter diesem Namen bekannt. Bis ins 17. Jahrhundert wurde der kurfürstliche Weinbergbesitz erweitert und unter August dem Starken konzentriert. Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen entschloß sich nach Beendigung des 30jährigen Krieges im Jahre 1650 zum Bau des Berg- und Lusthauses in dem schon bestehenden Wirtschaftshof. Die Innenausstattung wurde in der Regierungszeit seines Sohnes, Johann Georg II., fertiggestellt. Die Weingutanlage diente den sächsischen Kurfürsten und Königen unter anderem zur Veranstaltung von Festlichkeiten zu Beginn der Weinlese oder im Zusammenhang mit einer Jagd. Die fünf Räume des Obergeschosses sind mit Wand- und Deckengemälden ausgestattet. Eine Besonderheit ist die Gestaltung der Decke des Saales: Zwischen den Balken befinden sich 80 Darstellungen brasilianischer Vögel, geschaffen von dem holländischen Maler Albert Eyckhout nach seinem mehrjährigen Aufenthalt in Brasilien.

Die ständige Ausstellung "Vom Weinbau im Elbtal" in den Erdgeschoßräumen möchte, in Verbindung mit einem anschließenden Gang durch die Weinberge und der Verkostung von im Elbtal gekelterten Trauben, die Geschichte des Weinanbaus in dieser Region lebendig erlebbar machen. Die große Weinpresse und die Weinfässer im Freien werden ergänzt durch die Freiflächenausstellung "Carl Pfeiffer". Für kulturelle Veranstaltungen im kleineren Rahmen bietet der Festsaal die besondere Atmosphäre. Hier findet beispielsweise die Reihe "Kammermusik in der HofLössnitz" statt.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
14.00 - 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag
10.00 - 18.00 Uhr
Montag
geschlossen
Anschrift:
Weingutmuseum HofLössnitz
Knohllweg 37
01445 Radebeul
Telefon:
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00