Zur SachsenkarteÜbersichtGesamtübersicht vom Ort

Zur Karte vom Landkreis

SachsenTip
  Kulturgeschichtliches Museum Wurzen

Stand: 29. Oktober 2000

Seit einiger Zeit beherbergt das bedeutendste Renaissancegebäude der Stadt Wurzen, welches Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde, das Kulturgeschichtliche Museum. Das repräsentative Gebäude, in dem 1813 Napoleon nächtigte, ziert über der siebenachsigen Fassade ein wieder aufgebauter Volutengiebel. Die bis 1900 herausragende soziale Stellung seiner Besitzer führte zu einer reichen innenarchitektonischen Ausstattung. Kulturgeschichtliches Museum
einzige Ringelnatz-Sammlung Deutschlands Wertvolle Stuckdecken zieren neben ursprünglich erhaltenen Balken- und Fachwerkkonstruktionen sowie Wandmalereien den Bau. Ein Blickpunkt ist auch die hölzerne Wendeltreppe in der Eingangshalle, die für hervorragende Zimmermannskunst des 17. Jahrhunderts steht. Der vierseitig umschlossene Arkadenhof im Inneren des Grundstücks, bildet ein ganz besonderes Architekturensemble und wird heute auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt.
Im Museum wurden Kulturgüter aus verschiedenen Epochen zusammengetragen, die Einblick in die geschichtliche Entwicklung der Region geben. So beherbergen die Kellerräume unter anderem geologische Fundstücke. Zu sehen ist auch eine Druckerwerkstatt aus der Zeit um die Jahrhundertwende. Außerdem wird hier die einzige Ringelnatz-Sammlung Deutschlands gezeigt. Druckerwerkstatt aus der Zeit um die Jahrhundertwende
Blick in den Innenhof In dem Kabinett, das dem prominentesten Sohn der Stadt gewidmet ist, befinden sich neben Dokumenten und persönlichen Utensilien des Dichters auch der von Wolfgang Peuker 1998 geschaffene Bronzekopf. Übrigens präsentiert sich jeden ersten Sonntag im Monat das Museum besonders besucherfreundlich, dann ist nämlich der Eintritt frei.
Öffnungszeiten:
Mittwoch, Samstag, Sonntag
10.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag, Freitag
14.00 - 17.00 Uhr
Anschrift:
Home

Alle Rechte bei SachsenTip Stand 29.10.00